Ein Leben ohne Mops ist möglich jedoch sinnlos... (Zitat Loriot)

Aufgrund seines freundlichen und klugen Wesens ist er vor allem als Familienhund auch mit kleinen Kindern sehr gut geeignet.
Der Mops hat ein ganz eigenes Wesen, welches ihn von vielen anderen Hunderassen unterscheidet.

 

Eigentlich ist der Charakter des Mops ganz einfach zu beschreiben:

 

 

Er ist fröhlich, freundlich und pflegeleicht aber auch sehr sensibel. Hieraus ergibt sich, dass er vor allem auch ein sehr kluger Hund ist, der nach kurzer Zeit im Zusammenleben mit seinem Menschen ganz schnell begreift, was dieser von ihm will und wann er ihn auch besser mal in Ruhe lassen sollte.

 

Daher kann man den Mops auch keineswegs als oberflächlich bezeichnen, denn er reagiert auf jede Art von Stimmungsschwankungen.


Er ist ein idealer Familienhund, denn er ist ein fröhlicher und liebevoller Hund. Dies ist gerade bei kleinen Kindern ein großer Vorteil. So bleibt er weiterhin ruhig, auch wenn die Kinder ihm mal an den Ohren ziehen oder auch sonst nicht ganz sanft mit ihm umgehen. Jedoch sollten auch Kinder den Umgang mit einem Hund erlernen.

Die Rasse des Mops gilt zudem als sehr sensibel, daher kann er sich gut an jedes Umfeld, das ihm geschaffen wird, anpassen. Er ist der Familie, zu der er gehört treu ergeben.

 

Der Mops sollte aufgrund seines Charakters auf keinen Fall im Zwinger gehalten werden, denn er benötigt das Umfeld der Menschen und möchte am liebsten immer mittendrin sein, ohne dabei selbst im Mittelpunkt zu stehen.

Da er sich ebenfalls problemlos mit anderen Möpsen sowie mit Katzen versteht, ist er auch für eine Familie mit mehreren Tieren geeignet. Mit Hunden anderer Rassen versteht er sich sehr gut

 

Valention vom Haberschlachter See
Valention vom Haberschlachter See